Rekord

Apple hat schon mehr als 4 Millionen iPhone 4S verkauft

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple hat am ersten Wochenende mehr als vier Millionen iPhone 4S verkauft.
iPhone 4S: Am ersten Wochenende bereits mehr als 4 Millionen Mal verkauft
iPhone 4S: Am ersten Wochenende bereits mehr als 4 Millionen Mal verkauft
Foto: Apple

Das teilte das Unternehmen eben mit. Außerdem nutzen nach Apple-Angaben bereits mehr als 25 Millionen Kunden die neueste Version 5 seiner Mobilplattform iOS. Für die unter der Dachmarke "iCloud" zusammengefassten neuen Cloud-Dienste, mit denen Apple das bisher kostenpflichtige "MobileMe" ablöst, haben sich schon mehr als 20 Millionen Nutzer registiert.

iOS 5 stand seit Mittwoch vergangener Woche zum Download bereit, das iPhone 4S wird seit Freitag in den größten Märkten verkauft. Morgen Abend nach US-Börsenschluss legt Apple seine neuesten Quartalszahlen vor. Der Verkaufsstart des iPhone 4S wird darin allerdings nicht mehr berücksichtigt.