Web

 

Apple hat 25 Millionen Songs online verkauft

16.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit seinem "iTunes Music Store" hat Apple einen neuen Meilenstein erreicht: 25 Millionen Songs (einzeln zu 99 Cent, komplette Alben für knapp zehn Dollar) hat der Macintosh-Hersteller inzwischen über das Internet verkauft. Dabei macht sich die Tatsache positiv bemerkbar, dass die Musikverwaltung "iTunes" inzwischen auch für Windows-Nutzer zur Verfügung steht: Gegenwärtig verkauft der Store im Schnitt 222.000 Titel pro Tag - Anfang September, als iTunes noch Mac-only war, waren es erst rund 70.000. "Hier hat Apple endlich einmal eine Wettbewerbschance, ohne durch seine fünf Prozent Marktanteil gedeckelt zu sein", freute sich CEO Steve Jobs.

Viel verdienen, das musste auch Jobs einräumen, kann Apple mit den Musikverkäufen allerdings nicht - ein Großteil des Umsatz geht an die Plattenfirmen und in den Transaktionsaufwand. Allerdings ist der Music Store ein hervorragendes Vehikel, um die Verkäufe des hauseigenen Audio-Players "iPod" zu beflügeln. Im zuletzt abgeschlossenen vierten Quartal nahm Apple mit den hierzulande zwischen 349 und 549 Euro teuren Geräten bereits 121 Millionen Dollar oder sieben Prozent des Gesamtumsatzes von 1,7 Milliarden Dollar ein. (tc)