Web

 

Apple gewinnt führende Indies für europäische iTunes-Stores

22.07.2004

Nachdem zum Start der europäischen iTunes Music Stores (Computerwoche.de berichtete) noch keine Independent-Labels mit von der Partie waren, hat Apple nun drei der wichtigsten britischen Indies zur Vertragsunterzeichung bewegen können - nämlich die Beggars Group, Sanctuarys Records Groups und V2. Diese vertreten Musiker und Bands wie Basement Jaxx, Libertines, Morrissey, Pixies, Paul Weller oder die White Stripes.

Damit soll das bislang in jedem Land laut Apple rund 700.000 Titel umfassende Repertoire der Stores "um mehrere zehntausend Songs" erweitert werden. Diese sollen "ab sofort" erhältlich sein, Digitalisierung und Upload auf Apples Server-Farm in Luxemburg dürfte aber noch ein wenig dauern. Apple-Chef Steve Jobs kündigte an, "das Angebot im iTunes Music Store bald mit weiteren Independent Labels zu erweitern". (tc)