Web

 

Apple erneuert Notebooks

19.04.2004

Apple stattet die Notebooks der Reihe "Powerbook G4" mit schnelleren Prozessoren aus und senkt die Preise für die Geräte. Außerdem sind mehr Grafikleistung und ein Superdrive (DVD-R/CD-RW) mit vierfacher Geschwindigkeit zu haben.

Das Powerbook mit 12-Zoll-Display kostet nun mit Combo-Laufwerk, 256 Megabyte RAM, 60 Gigabyte Festplatte und 1,33-Megahertz-CPU knapp 1740 Euro. Für rund 130 Euro mehr steckt ein Superdrive im Rechner. Die Preise für das 15-Zoll-Gerät liegen bei vergleichbarer Ausstattung bei 2090 beziehungsweise 2670 Euro und sind damit je 230 Euro günstiger als bislang. Zudem ist das "15-Zoll Superdrive" mit einem 1,5-Gigahertz-Prozessor ausgestattet.

Der Preis des 17-Zoll-Powerbooks sinkt von knapp 3480 auf rund 2900 Euro. Im Preis enthalten sind 512 Megabyte RAM, eine hintergrundbeleuchtete Tastatur mit Umgebungslichtsensor und eine 80-Gigabyte-Festplatte. Als Prozessor kommt ebenfalls der PowerPC G4 mit 1,5 Gigahertz Taktfrequenz zum Einsatz.

Alle Modelle bieten eine integrierte Airport-Extreme-Karte (Wireless LAN 802.11g), Bluetooth-Unterstützung und eine Ethernet-Schnittstelle. USB 2.0 und Firewire sind ebenfalls an Bord. Beim 12-Zoll-Modell lässt sich der Arbeitsspeicher auf 1,25 Gigabyte erweitern. Die größeren Varianten können mit bis zu 2,0 Gigahertz RAM bestückt werden. Außerdem lässt sich der Grafikspeicher von 64 auf 128 Megabyte ausbauen.

Die Notebooks der Serie "iBook G4" hat Apple ebenfalls aufgefrischt. Sie bieten nun Taktraten von bis zu 1,3 Gigahertz und die Möglichkeit, bis zu 1,0 Gigabyte Arbeitsspeicher zu installieren. Verbindung zur Außenwelt nehmen die Geräte auf Wunsch via Airport Extreme oder Bluetooth auf. Das integrierte Combo-Laufwerk kann gegen Aufpreis durch ein Superdrive ersetzt werden. Als Grafikkarte kommt die ATI Mobility Radeon mit 32 Megabyte Speicher zum Einsatz. Ethernet ist bei allen Modellen an Bord.

Mit 12-Zoll-Display, 256 Megabyte RAM, 30 Giagbyte Festplatte, Combo-Laufwerk und 1,0 Gigahertz-CPU kostet das iBook 1200 Euro. Für 1400 Euro gibt es das Gerät mit 14-Zoll-Monitor und 40 Gigabyte Plattenplatz. Der Preis für ein Modell mit 1,2-Gigahertz-Prozessor, 14-Zoll-Display, 60-Gigabyte-Festplatte und Airport Extreme liegt bei 1600 Euro 100 Euro unter dem des Vorgängers.

Die 12- und 15-Zoll-Modelle des Powerbook sowie die erneuerten iBooks sind ab sofort verfügbar. Das aktualisierte 17-Zoll-Powerbook will Apple im Mai nachlegen. (lex)