Für "Spezialprojekte"

Apple engagiert Yves-Saint-Laurent-Chef

03.07.2013
Warum holt sich Apple den Chef einer der bekanntesten Modefirmen der Welt?
YSL-Chef Paul Deneve wechselt als Vice President für "Special Projects" (zurück) zu Apple.
YSL-Chef Paul Deneve wechselt als Vice President für "Special Projects" (zurück) zu Apple.
Foto: Wikimedia Commons

Der iPhone-Konzern teilte am Dienstag lediglich mit, dass der Lenker des Haute-Couture-Labels Yves Saint Laurent, Paul Deneve, zu einem Vice President ernannt wurde. Er werde an "Spezialprojekten" arbeiten und direkt an Konzernchef Tim Cook berichten, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur Bloomberg und dem Blog "All Things D".

Deneve war in den 90er Jahren bereits für Apple als Manager in Europa aktiv, bevor es ihn in die Welt der Edel-Mode zog. Vor Saint Laurent führte er unter anderem die Mode-Häuser Nina Ricci und Lanvin.

Deneve werde jedenfalls nicht den Posten des Retiail-Chefs der mehr als 400 Apple Stores übernehmen, hieß es in den Berichten. Der Job ist schon seit über einem halben Jahr unbesetzt, nachdem der britische Einzelhandels-Manager John Browett nach nur rund neun Monaten geschasst worden war.

Apple arbeitet derzeit laut Spekulationen an tragbaren Geräten und das kann eine mögliche Erklärung für Deneves Berufung sein. Zugleich engagierte Apple laut Bloomberg aber auch einen führenden Manager der US-Videoplattform Hulu für Verhandlungen mit der amerikanischen Fernsehbranche. (dpa/tc)