Web

 

Apple bittet Windows und Linux zum Rendezvous

01.07.2004

Apple hat erneuerten Quellcode für seine Netztechnik "Rendezvous" zur Nutzung in Anwendungen für Windows, POSIX und Java veröffentlicht. Rendezvous, auch bekannt als "Zero Configuration", ermöglicht die wechselseitige Erkennung von und Kommunikation zwischen am Netz angemeldeten Geräten. In Mac OS X ist Rendezvous fest integriert, den Quellcode dafür hatte der Macintosh-Hersteller vor rund zwei Jahren veröffentlicht.

Die neue Windows-Vorabversion von Rendezvous unterstützt die Erkennung von HTTP- und FTP-Servern mit dem Internet Explorer und enthält einen Assistenten zum Drucken auf Rendezvous-vernetzten Druckern (auch USB an Airport-Basisstationen). Ein SDK zur Integration von Rendezvous-Service-Entdeckung in Windows-Anwendungen liegt ebenfalls bei. Das über Darwin CVS erhältliche POSIX-Paket - für unter anderem Linux, Solaris und FreeBSD - ist weniger ausgebaut, bietet aber ebenso wie die Java-Variante Komponenten zur Rendezvous-Service-Erkennung. (tc)