"WSJ"

Apple berät Nachfolge im Verwaltungsrat

14.08.2009
Apple berät einem Zeitungsbericht zufolge am Dienstag nächster Woche über einen Nachfolger von Google-Chef Eric Schmidt in seinem Verwaltungsrat.
Eric Schmidt ist raus aus dem Apple-Board.
Eric Schmidt ist raus aus dem Apple-Board.

Schmidt hatte Anfang August im Einvernehmen mit Apple seinen Rückzug aus dem Gremium angekündigt. Schmidts Ausscheiden gilt als Zeichen der zunehmenden Konkurrenz zwischen dem Internet-Konzern Google und Apple. Zugleich hatte laut Berichten zuletzt auch die US-Wettbewerbsaufsicht die Rolle Schmidts bei Apple kritisch unter die Lupe genommen. Der Google-Chef hat dem Apple-Verwaltungsrat rund drei Jahre angehört.

Die Entscheidung über den Nachfolger werde aufmerksam beobachtet, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstagabend (Ortszeit) im Internet unter Berufung auf einen Insider. Kritiker werfen dem Gremium vor, nicht unabhängig genug von Apple-Chef Steve Jobs zu sein. Der Konzern selbst wollte das Treffen des Verwaltungsrates wie üblich nicht bestätigen.

Die Apple-Zentrale in Cupertino, Kalifornien
Die Apple-Zentrale in Cupertino, Kalifornien
Foto: Apple

Als Kandidat für einen Sitz im Verwaltungsrat gilt der Zeitung zufolge auch Apple-Manager Tim Cook. Der für das laufende Geschäft des Konzerns zuständige Cook hatte Jobs im ersten Halbjahr während einer krankheitsbedingten Auszeit vertreten. Es sei aber offen, ob ein Platz für Cook bereits bei der Sitzung am Dienstag beraten werde.

Der Verwaltungsrat von US-Unternehmen ähnelt dem Aufsichtsrat deutscher Konzerne. Sein Kontrollcharakter ist aber in der Regel geringer als in Deutschland, da in dem Gremium auch das Management selbst vertreten ist - so wie Steve Jobs bei Apple. (dpa/tc)