Web

Mail geht wieder

Apple behebt Probleme bei MobileMe

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Gut zweieinhalb Wochen nach dem Start seines neuen Online-Dienstes "MobileMe" hat Apple endlich die E-Mail-Probleme behoben, die etwa ein Prozent der Nutzer betrafen.

Im Status-Blog für MobileMe (vormals .Mac) schreibt der Apple-Mitarbeiter "David G.", die Mail-Funktion inklusive historischer Nachrichten sei nun vollständig wiederhergestellt. Apple könne sich nun darauf fokussieren, "andere Aspekte des ambitionierten neuen Dienstes" zu verbessern.

Die Umstellung von .Mac zu MobileMe verläuft derweil weiterhin alles andere als reibungslos. Am Montagmorgen wurde beispielsweise ein neuer Sync-Fehler entdeckt, der den korrekten Abgleich von Kontakten und Terminen mit iPhone und iPod touch over-the-air verhinderte. Das Problem ist inzwischen behoben. Für Nutzer, denen noch Daten auf ihren mobilen Endgeräten fehlen, hat Apple ein Support-Dokument erstellt, das beschreibt, wie man sie wiederbekommt.