Backend as a Service

Apiomat - Cloud-Backend für mobile und Web-Apps

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
"Apiomat” ist eine Backend as a Service-Lösung, mit der Software-Entwickler Server-seitige Systeme für mobile Apps und Webseiten im Browser erstellen und in der deutschen Cloud deployen können.

Funktionalität: "Backend as a Service”, kurz BaaS, stellt eine neue Abstraktionsebene bei der Entwicklung mobiler Apps dar, bei der die Realisierung des Backend-Systems ausgelagert wird, sodass App-Hersteller sich voll und ganz auf ihr Produkt fokussieren können. Hosting, Skalierbarkeit, Absicherung, die Anbindung an externe APIs, User Management und weitere Aufgaben, die größtenteils standardisiert werden können, liegen im Verantwortungsbereich des Providers. In den USA erwecken Dienste wie Parse, StackMob oder Kinvey immer mehr Interesse im Business-Umfeld. Dass Facebook das Startup aus San Francisco Parse übernommen hat, zeigt, dass in diesem Cloud-Segment Zukunftspotenzial besteht. Hierzulande ist Apiomat aus Leipzig ein vergleichbarer Service, der mit interessanten Funktionen aufwarten kann. Dazu zählen unter anderem vorgefertigte Module für Push-Notifications oder die Anbindung an CMS-Systeme und soziale Netzwerke, die sich nach dem Baukastenprinzip in die eigene App integrieren lassen.

Installation: Nach der einfachen und kostenlosen Registrierung erhalten Anwender Zugriff zur Web-Konsole, die als zentrale Arbeitsumgebung dient. Hier lassen sich Apps und deren Backends anlegen und verwalten.

Bedienung: Nach dem der User eine neue App erstellt hat, kann er aus einer Vielzahl an funktionellen Modulen die für ihn interessanten Features auswählen. Facebook, Twitter, Tumblr, Google Analytics, Wordpress: Diese und weitere Online-Dienste lassen sich mit wenig Aufwand in der eigenen App integrieren. Der "Class Editor” ist ein grafischer Editor, der die Erstellung von Klassen des Objekt-Modells ermöglicht. Mit den Apiomat-SDKs (Software Development Kit) können Entwickler mit diesen Klassen in ihrem Code arbeiten. Im Bereich Mobile unterstützt Apiomat Android und iOS, bei Web-Anwendungen stehen SDKs für PHP, Python, Java und JavaScript zur Verfügung. Dabei generiert die Software die Verbindung zwischen des App-Frontends und dem Backend automatisch.

Fazit: In einem Cloud-Segment, das gerade erst in den Kinderschuhen steckt, positioniert sich Apiomat als eine interessante deutsche Alternative zu den erfolgreichen BaaS-Anbietern aus den USA - vor allem für Software-Hersteller, die ihre Daten lieber in der deutschen Cloud deployen möchten.

Apiomat

Version

1.6

Hersteller

Apinauten GmbH

Download-Link

Account kostenlos erstellen

Sprache

Englisch

Preis

Freemium. Pro-Tarife ab knapp 60 Euro pro Monat

System

Web, iOS, Android

Alternativen

Kinvey, Parse, StackMob