Kleine Helfer

Apache Wink: Einfache Rest-Services für Java

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
"Wink" ist ein junges Open-Source-Projekt der Apache Foundation, das Java-Entwicklern die einfache Implementierung von Web-Services im Rest-Style (Representational State Transfer) ermöglicht.
Einfache Implementierung von Web-Services im Rest-Style - Apache Wink.
Einfache Implementierung von Web-Services im Rest-Style - Apache Wink.
Foto: Diego Wyllie

Das Projekt basiert auf dem JAX-RS-Standard, der eine einheitliche Programmierschnittstelle für Rest-Web-Services darstellt. Dieser Architekturstil wird als leichtgewichtige und einfachere Alternative zu Soap immer beliebter - und dies nicht nur unter Web-Entwicklern, die mit PHP, Python oder Ruby arbeiten, sondern auch zunehmend unter Java-Programmierern.

Das Framework besteht hauptsächlich aus zwei Kernmodulen. Der Wink-Server stellt eine vollständige Implementierung der JAX-RS-Spezifikation dar und bietet zudem eine Reihe hilfreicher Funktionen und Wrapper-Klassen, welche die Implementierung der Web-Services deutlich vereinfachen. Wie auch viele andere APIs in der Java-Enterprise-Edition werden dabei so genannte Annotations verwendet, um die Entwicklung und das Deployment von Service-Endpunkten und Clients zu vereinfachen. Mit dem Wink-Client-Modul stellt das Projekt ein umfangreiches Framework zur Verfügung, das alle nötigen Funktionen bietet, um mit beliebigen Rest-Services einfach kommunizieren zu können. Auch hier stehen zahlreiche Hilfsklassen bereit, welche die Implementierung von Client-Anwendungen beschleunigen. Derzeit ist Apache Wink als Incubator-Projekt in der Version 1.3.0 verfügbar. Die über 100 Seiten umfassende Dokumentation sorgt für einen leichten Einstieg.

CW-Fazit: Soap ist in der Java-Welt stark verankert. Doch in letzter Zeit wird die Kritik an diesem Architekturmodell wegen schwieriger Implementierung und schlechter Performance immer lauter. Wer stattdessen auf Rest-Services setzen möchte, dem bietet sich mit Wink eine interessante und professionelle Alternative an.