Web

 

Apache ist sauer auf Sun Microsystems

24.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ende vergangenen Jahres hatte Sun Microsystems großspurig angekündigt, man werde der Apache Software Foundation (vor allem bekannt durch den gleichnamigen Open-Source-Web-Server) kostenlos mit Entwicklungs-Tools für deren neues XML-Projekt unter die Arme greifen (CW Infonet berichtete). Die Apache-Entwickler sind inzwischen ziemlich verärgert, denn auch nach vier Monaten haben sie noch keine Unterstützung seitens der McNealy-Company erhalten.

Sun begründet die Verzögerung mit juristischen Problemen. Die Rechtsabteilung werkele noch immer an einer geeigneten Lizenz, unter der Sun dem Open-Source-Projekt seinen XML-Parser zur Verfügung stellen könne, erklärte der zuständige Projekt-Manager James Davidson. Apache hat unterdessen bereits ein eigenes Interpretationsprogramm für die neue Meta-Auszeichnungssprache erstellt, wartet aber weiterhin sehnlich auf die Gaben von Sun (und IBM). "Sun hat eine hyperaktive Marketing- und eine lahme Rechtsabteilung", lautet das Fazit eines Apache-Mannes.