Web

 

AOL zieht Earthlink und Mindspring auf seine Seite

09.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In dem seit zwei Wochen tobenden Instant-Messaging-Krieg hat AOL nun Verbündete in Earthlink und Mindspring gewonnen. Die Internet-Service-Provider wollen ihren Kunden in einer Kooperation mit dem weltweit größten Online-Dienst den AOL Instant Messenger (AIM) zur Verfügung stellen. Damit könnte AOL die Zahl seiner bislang 28 Millionen registrierten AIM-Teilnehmer um 2,5 Millionen Kunden der ISPs erweitern. Angeblich sehen die beteiligten Unternehmen in der Partnerschaft keine Frontbildung gegen Microsoft. Die Gates-Company hatte vor kurzem ihr eigenes elektronisches Kurznachrichtenprodukt MSN Instant Messenger vorgestellt und es unerlaubt mit einem Zugang zum AOL-Chatroom versehen. Aus diesem anfänglichen Affront hat sich seitdem ein regelrechter Krieg entwickelt, in dem die beiden Kontrahenten sich softwaretechnisch wie Marketing-seitig das Leben schwer machen (CW Infonet berichtete).