Web

 

AOL will Instant Messenger zum Cupido machen

10.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - America Online (AOL) wird heute eine Vorschau seiner kommenden Dating-Site Love.com freischalten. Die neue Partnerbörse greift in vielen Bereichen auf die Funktionalität des AOL Instant Messenger (AIM) zurück und soll sich vor allem durch diesen verstärkten Einsatz von Echtzeit-Kommunikation von der Konkurrenz abheben. In dem lukrativen Markt tummeln sich bereits prominente Wettbewerber wie die Interactivecorp-Tochter Match.com und Portalgigant Yahoo mit Hunderttausenden zahlender (!) Kunden.

Bis zum nächsten Valentinstag wird AOL seine Kunden mit kostenloser Nutzung ködern. Danach wird Love.com kommerzialisiert, die Preise sollen dann auf dem Niveau der Konkurrenz (20 bis 30 Dollar pro Monat) liegen. In seinem proprietären Online-Dienst kooperiert AOL gegenwärtig mit Match.com (wie auch hierzulande T-Online). Diese Partnerschaft soll nach Aussagen beider Partner durch Love.com, das allen Internet-Nutzern offen steht, nicht beeinträchtigt werden.

Ob AOL Love.com auch nach Deutschland bringt, ist nicht bekannt. Zumindest nicht unter Love.de - diese Adresse ist laut DENIC-Whois-Abfrage bereits ebenso registriert wie Liebe.de. (tc)