Web

 

AOL startet kostenlosen Web-Mail-Service

11.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Dienst AOL plant, einen kostenfreien, Web-basierenden E-Mail-Service für Anwender des AOL Instant Messenger (AIM) vorzustellen. AIM-Nutzer erhalten so zwei Gigabyte Speicherplatz für Mails, einen Spam-Filter und Virenschutz.

Die Entwicklung des E-Mail-Dienstes steht im Zusammenhang mit der Version 5.9 von AIM, von der am morgigen Donnerstag die zweite Betafassung freigegeben werden soll.

AOLs kostenlose E-Mail-Offerte ist Teil einer im letzten Jahr vorgestellten Firmenstrategie, die vorsieht, künftig mehr Einahmen mit Werbung zur erzielen, und zwar auch mit Internet-Nutzern, die nicht Mitglieder des Online-Dienstes sind. Verdienen möchte AOL an Anzeigen, die erscheinen, wenn der AIM-Nutzer via Web auf sein E-Mail-Konto zugreift.

Bislang hatte der Provider E-Mail-Konten nur für zahlende Mitglieder angeboten. Kostenlose Messaging-Dienste gab es bis dato nur auf dem zur Firma gehörenden Portal "Netscape".

Kostenlose Mail-Accounts gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Der Markteintritt von Google mit "Gmail" hatte viele Anbieter dazu veranlasst, den Speicherplatz auszubauen, so zum Beispiel den Erzrivalen Yahoo. (fn)