Web

 

AOL, Motorola und Nokia wollen Palm-Aktien

14.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die 3Com-Tochter Palm Inc. hat ihren Börsengang bei der amerikanischen Aufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) angemeldet. Der Handheld-Spezialist gab ferner bekannt, AOL, Motorola und Nokia hätten im Rahmen von Lizenzierungs- und Marketing-Abkommen zugestimmt, jeweils 1,5 Prozent der Palm-Anteilscheine zu erwerben. Palm plant, zirka 100 Millionen Dollar durch den Verkauf seiner Aktien einzuspielen. Über den Preis und die Zahl der Anteile wollte sich das Unternehmen nicht äußern. In einer früheren Stellungnahme hatte 3Com erklärt, 80 Prozent der Anteile würden an seine eigenen Aktionäre gehen und 20 Prozent verkauft werden. Palm erwartet, daß die legale Trennung von der Mutterfirma 3Com am 26. Februar 2000 stattfinden wird. Das IPO (Initial Public Offering) soll unmittelbar darauf folgen.