Web

 

AOL kauft Wireless-Experten Wildseed

09.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um sein Serviceangebot schneller auf Mobiltelefone und andere Drahtlosgeräte auszuweiten, hat der Internet-Provider America Online (AOL) die auf Wireless-Technologie spezialisierte Company Wildseed übernommen. Das Startup aus Kirkland, Washington, entwickelt Linux-basierende Software für Handys. Bekannt wurde Wildseed vor drei Jahren mit einem Mobiltelefon, dessen Look & Feel mithilfe verschiedener Handy-Schalen ("Smartskins") sowie dazu passenden Anwendungen individuell verändert werden kann. Gegründet wurde Wildseed vom Microsoft-Veteran Eric Engstrom, der Gates-Company für die Entwicklung der Multimedia- und Spiele-API-Sammlung DirectX mitverantwortlich war.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht bekannt. AOL erklärte lediglich, dass Wildseed zusammen mit AOL Mobile und dem 1999 übernommenen T9-Texteingabe-Erfinder Tegic in die Abteilung AOL Wireless übergehen. Anfang August hatte der Internet-Provider bereits Xdrive Technologies, einen nicht börsennotierten Spezialisten für Online-Storage und Backup-Services, übernommen (siehe auch: "AOL übernimmt Xdrive"). (mb)