Web

 

AOL-Gründer Steve Case startet Health Care Revolution

05.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Mitbegründer von America Online und langjährige Time-Warner-Chairman Steve Case hat die auf Health Care und Wellness fokussierte Investment-Gesellschaft Revolution ins Leben gerufen. Presseberichten zufolge will Case das in Washington, D.C., ansässige Venture mit 500 Millionen Dollar Startkapital ausstatten und selbst als CEO sowie Chairman agieren. Der Name ist Programm: Er wolle den Fokus des Gesundheitssystems wieder auf den Patienten und Kunden richten, erklärte Case in einem Interview mit der "Washington Post". Obwohl es sich bei dem 230 Milliarden Dollar schweren Bereich um den größten Industriezweig in den USA handle, sei fast jeder mit dem Gesundheitssystem unzufrieden. So würden 90 Prozent der Gelder in die Behandlung von Krankheiten fließen, während nur zehn Prozent für die Erhaltung der Gesundheit aufgewendet würden.

In der kurzen Zeit seines Bestehens hat Revolution bereits eine Reihe von Übernahmen getätigt. So erwarb die Holding-Gesellschaft unter anderem Mehrheitsanteile an dem auf Luxus-Feriendomizile spezialisierten Unternehmen Exclusive Resorts sowie an dem Wellness-Ressort Miraval. Am gestrigen Montag gab Revolution außerdem den Kauf des Kabel-TV- und -Radio-Senders Wisdom Media Group bekannt. (mb)