Web

 

AOL entlässt 450 Mitarbeiter in Kalifornien

10.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Internet-Dienst America Online (AOL) reduziert seine kalifornischen Aktivitäten in Sachen Softwareentwicklung drastisch: Wie das Unternehmen bekannt gab, werden die Büros in San Francisco und San Diego zum Monatsende geschlossen, in der Niederlassung in Mountain View fallen 375 von etwa 675 Stellen weg. Insgesamt kosten die Kostensenkungsmaßnahmen 450 Angestellten den Job. 100 der betroffenen Mitarbeiter erhalten die Möglichkeit, in die AOL-Niederlassungen in Dulles, Virginia, oder White Plains, New York, zu wechseln.

Entlassen wurden vor allem Softwareentwickler, die an Features und Anwendungen für den Internet-Dienst arbeiten, also beispielsweise Streaming Media oder elektronischen Adressbüchern, teilte AOL-Sprecher Jim Whitney mit. Das Unternehmen sei gerade dabei, einige Projekte auf Teams in anderen Niederlassungen zu übertragen. (mb)