Web

 

AOL 9.0 erschienen

02.04.2004

AOL verspricht mit der ab sofort verfügbaren Zugangssoftware 9.0 erweiterte Sicherheitsfunktionen und eine höhere Verbindungsgeschwindigkeit. Diese soll durch eine "AOL TopSpeed" genannte Technik erreicht werden, die Websites nach einem speziellen System in einem Cache zwischenspeichert. Dadurch werden diese bei einem zweiten Aufruf um bis zu 30 Prozent schneller geladen als ohne Cache, sagte Stan Laurent, Geschäftsführer von AOL Deutschland.

AOL TopSpeed funktioniere bei der Einwahl via Modem und ISDN wie beim Zugang per DSL. Im Zusammenhang mit Breitbandanschlüssen verwendet AOL "SixPipes". Dabei werden sechs statt der üblichen vier Datenpakete parallel über die DSL-Leitung verschickt.

Neu ist auch "AOL Talk". Mit dem Tool lassen sich laut Laurent Gespräche über das Internet führen und in Kombination mit Webcams auch Videokonferenzen abhalten. AOL 9.0 ermöglicht außerdem den Zugriff auf legale Musik-Downloads. Heruntergeladene Audio-Dateien lassen sich auf CD brennen und auf portablen Playern abspielen, verspricht der Anbieter.

Erweitert wurden die Security-Funktionen. So soll sich die Kindersicherung nun mit jedem Browser nutzen lassen und die stufenweise Sperrung von Inhalten ermöglichen. Ferner hat AOL den Virenschutz, den Spam-Filter, den Pop-up-Blocker und den 0190-Dialer-Warner um die "McAfee Firewall Plus" ergänzt.

Optional steht AOL-Nutzern die E-Mail-Software "AOL Communicator" zur Verfügung, die laut Hersteller den Zugriff auf mehrere Mail-Konten ermöglicht. (lex)