Erfolgreich mit dem New Style of Business: Präsentiert von HPE und Intel

Software Defined Infratructures (SDI)

Anwender setzen auf SDI - trotz des Fehlens ausgereifter Lösungen

24.05.2016
Der Einsatz von Software Defined Infrastructures (SDI) nimmt zu. Fast zwei Drittel der US-amerikanischen Top-Manager glauben, dass sich der Einzug von SDI in die Rechenzentren in diesem Jahr beschleunigen werde. Von den Anbietern erwarten sie aber noch erhebliche Verbesserungen: Fast die Hälfte bemängelt den geringen Reifegrad der bisher verfügbaren Lösungen.

Der Chip-Hersteller Intel hat zusammen mit HyTrust, einem Spezialisten für Virtualisierung, Security und Compliance, 500 amerikanische und englische Führungskräfte aus dem IT- und Business-Manangement zu ihren IT-Strategien und Plänen befragt. Die Hälfte von ihnen wollen vermehrt auf Services aus der Public Cloud zurückgreifen, bei jeweils mehr als einem Drittel steht der Aufbau oder Ausbau hybrider beziehungsweise hyperkonvergenter Infrastrukturen auf der Agenda.

41 Prozent wollen in SDDC (Software Defined Data Center) investieren. Allerdings fürchten sie, dass es beim Aufbau von SDDC Probleme geben könnte. So halten 56 Prozent einen Ausfall des Rechenzentrums für "wahrscheinlich" oder "sehr wahrscheinlich". Zwei Drittel der Befragten sehen die Gefahr von Datenlecks, knapp 60 Prozent machen sich Sorgen um Einschränkungen bei der Effizienz und Verfügbarkeit ihres Rechenzentrums sowie um Fragen der Compliance. "Obwohl fast drei Viertel der Studienteilnehmer sagen, dass das Thema Sicherheit der Einführung von SDI nicht generell entgegensteht, machen sie sich keine Illusionen über die damit verbundenen Probleme", schreiben die Autoren der Studie.

Der Markt für SDI-Lösungen steckt allerdings noch in den Kinderschuhen; aus Sicht der befragten Manager gibt es bei den SDI-Anbietern noch viel Luft nach oben: 44 Prozent bemängeln das Fehlen geeigneter Lösungen beziehungsweise den mangelnden Reifegrad der bisher am Markt erhältlichen Systeme. So wird in der amerikanischen Community CloudTech im Zusammenhang mit der Studie der CTO von Dynatrace, Michael Allen, mit folgenden Worten zitiert: "Software Defined Networks und SDDC befinden sich heute auf einem ähnlichen Level wie Cloud Computing vor zwei Jahren."