Web

 

Ansturm überrollt die US-Visavergabe

04.04.2007
Innerhalb eines Tages sind mehr Anträge auf ein Gastarbeitervisum eingegangen, als überhaupt ausgegeben werden.

Der Run auf die amerikanischen H-1B-Visa für das kommende Fiskaljahr (ab 1. Oktober) war ein kurzes Vergnügen. Am Montag, dem ersten Tag der Bewerbungsphase, sind bereits etwa 150.000 Anträge beim US Citizenship and Immigration Services (USCIS) eingegangen. Nur 65.000 Genehmigungen werden ausgestellt. Diese müssen von Arbeitgebern beantragt werden - das System ähnelt der deutschen Greencard. Die Behörde bezeichnete den Ansturm als neuen Rekord. Zusätzliche 20.000 Visa werden an Ausländer vergeben, die ihr Studium in den USA mit guten Noten abgeschlossen haben. Nun muss ein Computer die Anwärter nach dem Zufallsprinzip auswählen, was angesichts des Papierberges mehrere Wochen dauern kann. Bewerbungen, die erst jetzt eintrudeln, werden nicht mehr berücksichtigt. (ajf)