Web

 

Anschläge auf World Trade Center und Pentagon

11.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Üblicherweise berichten wir nicht über das Tagesgeschehen, aber in diesem Fall erscheint uns eine Ausnahme angebracht: Zwei Flugzeuge haben heute Morgen gegen 9 Uhr Ortszeit das New Yorker World Trade Center angegriffen. Beide Zwillingstürme des Gebäudes sind inzwischen komplett eingestürzt. Es ist in jedem Fall mit einer Vielzahl von Toten und Verletzten zu rechnen. Eine der Maschinen, eine Boeing 767 von American Airlines, soll laut "AP" zuvor in Boston entführt worden sein.

Es handelt sich offenbar um einen Anschlag mit terroristischem Hintergrund. Weitere Einzelheiten über Ausmaß und Hintergründe der Katastrophe sind noch nicht bekannt. Ein erstes Bekennerschreiben einer palästinensischen Splittergruppe wurde inzwischen wieder dementiert. Ein weiterer Selbstmordanschlag mit einem Flugzeug erfolgte laut "CNN" auf das (glücklicherweise zuvor schon geräumte) Pentagon in Washington, das Medienberichten zufolge in Flammen steht und bereits teilweise eingestürzt ist. Außerdem soll vor dem Außenministerium (State Department) eine Autobombe explodiert sein. Aus Pennsylvania wird zudem der Absturz einer Boeing 747 gemeldet. Alle Flughäfen der Vereinigten Staaten sind zurzeit geschlossen. Präsident George Bush bezeichnete die Anschläge in einer ersten Stellungnahme als "nationale Trägödie" und kündigte Vergeltungsmaßnahmen an.

Wir informieren Sie weiter über die aktuelle Entwicklung. Angesichts der Tragödie verzichten wir für heute auf weitere IT-Berichterstattung.