Hacker gegen Datenmissbrauch

Anonymous will Facebook am 5.11. zerstören

Der Video-Wizard hat alle Bewegtbildinhalte der IDG Business Media GmbH unter seiner Fuchtel. Er befüllt die Redaktionssysteme, filmt, schneidet und sieht zu, dass in den Videogalerien stets spannende Themen zu finden sind. Wer will, kann ihn auch im Web 2.0 antreffen, unter anderem bei Facebook und Twitter.

Die Hacking-Aktivisten von Anonymous haben auf Youtube ein Video eingestellt, in dem sie ankündigen, das soziale Netzwerk Facebook am 5. November zu vernichten.

Das Video trägt den Titel „Nachricht von Anonymous: Operation Facebook, Nov 5 2011“. Operation Facebook soll am 5. November 2011 starten und das Ende des sozialen Netzwerks besiegeln. Facebook habe den Zorn der Hacker vor allem durch Datenschutzverletzungen heraufbeschworen und verkaufe zudem Nutzerinformationen an staatliche Behörden wie etwa denen von Ägypten und Syrien.

Eine Computerstimme trägt die Botschaft vor: "Alles was Sie auf Facebook tun, bleibt auf Facebook unabhängig von den Privatsphäre-Einstellungen und auch das Löschen von Ihrem Konto ist unmöglich. Auch wenn Sie die Daten löschen, bleiben alle ihre Daten auf Facebook und können wieder hergestellt werden. Facebook weiß mehr über dich als deine Familie". Leider ist dieser Vorwurf nicht ganz aus der Luft gegriffen, denn Facebook löscht auch auf Wunsch des Nutzers keine Bilder von seinen Servern, sondern entfernt nur die Verlinkung.

Anonymous ist sich seiner Sache sicher. "Denken Sie eine Weile nach und bereiten Sie sich auf einen Tag vor, der in die Geschichte eingehen wird. Der 5. November 2011: Operation Facebook". Was genau am 5. November 2011 geschehen wird, verrät Anonymous nicht. Den Nutzern wollen die Aktivisten nach eigenen Angaben damit nicht schaden.