Web

 

Anleger sauer nach Gewinnwarnung von Great Plains

09.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Aktie von Great Plains Software stürzte gestern um 46 Prozent ab, nachdem das Unternehmen eine Gewinnwarnung herausgegeben hatte. Demnach erwartet der Hersteller von Finanzsoftware im vierten Fiskalquartal lediglich einen Profit von fünf bis zehn Cent je Aktie. Analysten hatten mit einem Plus von 32 Cent pro Anteilschein gerechnet. Die Anleger reagierten verschnupft auf die Nachricht: Das Great-Plains-Papier verlor 18,75 Dollar und notierte zum gestrigen Börsenschluss bei 21,63 Dollar. Da konnte auch die positive Umsatzprognose des Unternehmens nichts mehr ausrichten. Great Plains erwartet Rekordeinnahmen von rund 58 Millionen Dollar gegenüber dem Vorjahresergebnis von 40,1 Millionen Dollar.