Kleine Helfer

Animoto bastelt anspruchsvolle Slideshows automatisch

27.03.2013 | von Diego Wyllie (Autor) 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Das Online-Tool "Animoto" erzeugt aus dem Bild-, Video- und Audiomaterial des Anwenders automatisch hochauflösende und professionelle Slideshows.
Animoto erzeugt ansprechende Slideshows auf Knopfdruck.
Animoto erzeugt ansprechende Slideshows auf Knopfdruck.
Foto: Diego Wyllie

Der Hersteller nennt das innovative Konzept hinter Animoto, bei dem der Nutzer fast nur als Content-Provider agiert, "Cinematic Artificial Intelligence". Im Vordergrund steht die Idee, dass die Software zum Regisseur wird. Der User muss nur das Video- beziehungsweise Tonmaterial liefern und eine der vorgegebenen Designvorlagen auswählen - eventuell auch noch eigene Texte eingeben.

Nach dem Berechnungsvorgang erhält er dann einen Videoclip, der auf einfache und schnelle Weise heruntergeladen, auf eine DVD gebrannt oder auf Youtube veröffentlicht werden kann. Wie ein automatisch erstellter Animoto-Film aussehen kann, zeigen eindrucksvoll die vielen Video-beispiele, die auf der Produkt-Website zu sehen sind.

Die Animoto-Software ist in drei Varianten verfügbar. Die kostenlose Lite-Version erzeugt Videoclips mit einer maximalen Länge von nur 30 Sekunden. Die Preise für die kostenpflichtigen Versionen "Plus" und "Pro" fangen bei 30 Dollar pro Jahr an. Details erfahren Interessierte auf der Website des Anbieters.

CW-Fazit: Wer gutes Audio- und Videomaterial hat, der kann mit Animoto anspruchsvolle Videoclips leicht erstellen. Das dürfte besonders für Produktpräsentationen nützlich sein. (ph)

Newsletter 'Software' bestellen!
 

Hannah
Gibt es auch in Deutsch bei movinary

Leser
Scheint echt gut zu sein. Ich probiere das mal!

comments powered by Disqus