Anforderungen an eine Personaldatenbank

24.09.1976

KÖLN - Eine Personaldatenbank muß sich in ein Personalinformationssystem einfügen lassen, zu dem noch Arbeitsplatz-, Abrechnungs- und Methodendatenbank gehören können. An eine Personaldatenbank selbst stellt B. Hentschel (Ford-Werke, Köln) folgende Anforderungen:

1. Kontextbezogene Erfassung und Speicherung der Personaldaten, um Fehlschlüsse bei Auswertungen und Untersuchungen aufgrund unvollständiger Dateninhalte und Abhängigkeiten, die den Arbeitnehmern und dem Unternehmen zum Nachteil gereichenkönnen, zu vermeiden.

2. Verwendung fünktionaler deduktiver Verarbeitungsmethoden und Elementdarstellungen, um einen höher geordneten Datenverbund als integrierbares offenes System zu ermöglichen. Nur eine abstrakte Darstellung ermöglicht die methodische Ordnung und kann die in praxi verwendete assoziative Verarbeitung durch deduktive Verfahrenssteuerung ersetzen.

3. Schaffung der Integrationsfähigkeit durch konvertible Datengrößen, durch einheitliche Codesysteme und Identifizierungsmerkmale in den Unternehmen. 4. Erhöhung der Transparenz im Personalwesen.

5. Erzielung eines hohen Informationsgrades für unternehmerische Entscheidungen als Teilfunktion für ein Management-Informations-System.

6. Wegfall mehrfacher Informationsquellen durch zentrale Speicherung der Personaldaten in einer Personaldatenbank, auf die die berechtigten Subsysteme, wie Lohn- und Gehaltsabrechnung, zugreifen können.

7. Klare Abgrenzung der Verantwortlichkeit für alle personenbezogenen Daten durch Einrichtung einer zentralen Funktion als Anlaufstelle für Datenerweiterungen, Datenpflege und Datenkontrolle.

8. Einrichtung automatischer Terminüberwachungsroutinen, für Krankheitszeiträume, Aufenthaltserlaubnisse, Wehrdienste, Lohn- und Gehaltserhöhungen, Urlaubsansprüche.

9. Flexibilität bei gesetzlichen und betrieblichen Änderungen durch Einrichtung von Reserven in den Datensätzen und breiter Anwendung der Tabellentechnik.

10. Berücksichtigung von Datenschutz- und Datensicherungsvorkehrungen. (pi)

Informationen:AWV-Papier Nr. 11 "Anforderungen an eine Personaldatenbank" und Nr.16 "Neue Einflußgrößen für betriebliche Personaldatensysteme aufgrund gesetzgeberischer Aktivitäten", Ausschuß für wirtschaftliche Verwaltung e. V., Gutleutstraße 169-171, 6 Frankfurt.