F-Secure-Report

Android ist Ziel von 97 Prozent der mobilen Malware

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Laut einem Sicherheitsreport von F-Secure für das zweite Halbjahr 2013 befinden sich 97 Prozent der mobilen Malware auf Android-Plattformen. Dabei hat es dem Anbieter von Security-Lösungen zufolge 804 neue Arten und Varianten von Angriffen gegeben.

Laut F-Secures neuem Sicherheitsreport für das zweite Halbjahr 2013 sind die Angriffe auf die Android-Plattform deutlich gestiegen. Während 2012 bereits 79 Prozent der "mobilen" Malware sich auf Android einnistete, ist der Anteil für das komplette Jahr 2013 auf 97 Prozent angestiegen. Die restlichen drei Prozent breiten sich auf Symbian-basierenden Geräten aus, wie F-Secure mitteilt.

Mobile Malware: Der Anteil der Schadsoftware auf Android-Plattformen ist rapide gestiegen.
Mobile Malware: Der Anteil der Schadsoftware auf Android-Plattformen ist rapide gestiegen.
Foto: F-Secure

Die Artenvielfalt der Malware auf Android ist dem Report zufolge von 238 (Jahr 2012) auf 804 (Jahr 2013) angestiegen. Laut F-Secure sind auf den anderen Plattformen wie iOS oder Windows Phone keine neuen Threats aufgetreten. Geht es um Malware aus dem App-Store, so sieht es um den "originalen" Goggle Play Store mit nur 0,1 Prozent Malware-verseuchter Apps gut aus. Bei den Top 4 der alternativen App-Stores Anzhi, Mumayi, Baidu und eoeMarket, die überwiegend in China durch den eingeschränkten Zugriff auf Google Play genutzt werden, liegt die Malware-Rate bei unter 10 Prozent. Die höchste Malware-Rate ist F-Secure zufolge im App-Store Android159 mit 33,3 Prozent zu finden.

Ländervergleich Android-Malware: Saudi Arabien und Indien führen mit Abstand, was die Verbreitung von Schadsoftware angeht.
Ländervergleich Android-Malware: Saudi Arabien und Indien führen mit Abstand, was die Verbreitung von Schadsoftware angeht.
Foto: F-Secure

F-Secure schlüsselt für das zweite Halbjahr 2013 die Malware-Häufigkeit auf Android auch nach Ländern auf. An der Spitze liegt Saudi Arabien mit 42 Prozent, gefolgt von Indien mit 33 Prozent. Die USA sind mit 5 Prozent in der Liste vertreten. Die restlichen 20 Prozent schlüsseln sich wie folgt auf: Finnland 5 Prozent, Deutschland 3,2 Prozent, Großbritannien 2,8 Prozent, Hong Kong 2,7 Prozent, Schweden 2,6 Prozent, Ägypten 1,8 Prozent und die Niederlande mit 1,6 Prozent.

F-Secure weist in seinem Report auch darauf hin, dass Google selbst Fortschritte in der Sicherheit seines Play Stores und in Android macht. Allerdings sei die Entfernung des App-Berechtigungs-Tools in Android 4.4.2 ein Rückschritt gewesen, wie der Sicherheitsanbieter mitteilt. (cvi)