IDC

Android holt im Tablet-Markt auf - iPad bleibt Marktführer

05.11.2012
Apple hat mit seinem iPad den Tablet-Markt zu einem boomenden Geschäft etabliert.
Apples Marketing-Chef Phil Schiller mit dem neuen kleineren iPad mini
Apples Marketing-Chef Phil Schiller mit dem neuen kleineren iPad mini

Nun holt die Konkurrenz kräftig auf. Ein relativ schwaches Quartal hat sich Apple aber auch selbst zuzuschreiben: Viele Kunden warteten erst einmal auf das neue iPad mini. Der Boom mit Tablet-Computern reißt nicht ab. Im dritten Quartal des Jahres legte der Markt nach Angaben der Marktforscher von IDC weltweit erneut um satte 49,5 Prozent im Jahresvergleich zu. Gegenüber dem zweiten Quartal wurden demnach 6,7 Prozent mehr Geräte abgesetzt.

Vor allem Android-Geräte von Samsung holten kräftig auf und drückten den Absatz von Marktführer Apple. Samsung vervielfachte legte um 325 Prozent zu und kommt nun auf einen Marktanteil von 18,4 Prozent. Der Tablet-Pionier und iPad-Hersteller steht mit einem Marktanteil von 50,4 Prozent zwar weiter an der Spitze, büßte im Jahresvergleich (drittes Quartal 2011 noch 59,7 Prozent) jedoch deutlich ein.

"Nach einem sehr starken zweiten Quartal verlangsamte sich das Wachstum bei Apple sowohl bei den Konsumenten als auch bei den Geschäftskunden", sagte Tom Mainelli von IDC. Viele Kunden dürften auf das angekündigte iPad mini gewartet haben. Nach der Markteinführung des kleinen iPad und einer neuen Generation des iPad dürfte das laufende Quartal für Apple wieder gut anziehen, schätzt Mainelli. Der relativ hohe Preis des iPad mini (ab 330 Euro) dürfte den Geräten mit Googles Android jedoch noch genügend Wachstumschancen bieten.

Chart: Worldwide Tablet Vendors Market Share, 2012Q3Description: Worldwide Quarterly Tablet TrackerIDC's Worldwide Quarterly Tracker provides total market size and vendor share for both the Tablet and eReader markets in 46 countries. Detailed segmentation is provided by CPU, operating system, connectivity type, screen size and resolution, storage, distribution channel, and customer segment. Measurement for this tracker is in units, value, and end-user price. For more information, or to subscribe to the research, please contact Kathy Nagamine at 1-650-350-6423 or knagamine@idc.com. Further detail about this tracker can be found at:http://www.idc.com/tracker/showproductinfo.jsp?prod_id=81Tags: Samsung, Apple, Amazon, Asus, Lenovo, Tablet, IDC, tracker, Q3 2012, 3Q 2012, market share, galaxy, iPad, Kindle, Transformer, ideapad, 2012Q3Author: IDCcharts powered by iCharts

Samsung holte dagegen mit seinem "Galaxy Tab" und dem "Note 10.1" kräftig auf. Mit einem Wachstum von 325 Prozent unterstrich der südkoreanische Elektronikhersteller seine Ambitionen und festigte seine Position auf dem zweiten Platz hinter Apple mit einem Anteil von 18,4 Prozent. Erstmals seit der Markteinführung des iPad habe ein Wettbewerber einen Marktanteil auf so hohem Niveau erreicht, sagte Ryan Reith von IDC.

Auf dem dritten Rang sieht IDG Amazon, der erst kürzlich mit seinem neuen "Kindle Fire" auf den Markt kam. Während die Geräte im zweiten Quartal 2012 noch einen Weltmarktanteil von 4,8 Prozent erreichten, kletterte der Anteil im dritten Quartal auf 9 Prozent. Auf den Fersen des Online-Einzelhändlers bewegt sich Asus mit einem Marktanteil von 8,6 Prozent, der taiwanische Hersteller legte um 242,9 Prozent zu.

Für Apple dürfte es auch künftig nicht langweilig werden. Den Wettbewerb feuern inzwischen auch Microsofts Betriebssysteme Windows 8 und Windows 8 RT an. Mit einer ganzen Reihe neuer Windows-8-Tablets hätten Kunden künftig eine dritte Plattform zur Auswahl. Über Erfolg oder Misserfolg dürfte aber vor allem auch der Preis entscheiden. Mit einem Preispunkt ab 500 Dollar könnten es allerdings harte Zeiten für die Microsoft-Partner werden, schätzt Reith. (dpa/tc)