Canalys

Android führt im US-Smartphone-Markt

02.11.2010
Das Google-Betriebssystem Android erobert schnell den Smartphone-Markt.
Der Marktanteil des von Google initiierten Betriebssystems Android wächst schnell.
Der Marktanteil des von Google initiierten Betriebssystems Android wächst schnell.

In den USA hätten Android-Geräte im vergangenen Quartal einen Marktanteil von 43,6 Prozent bei den Computerhandys erzielt, berichtete die Marktforschungs-Firma Canalys am Montag. Weltweit halte Android ein Viertel des Smartphone-Marktes, nachdem der Absatz innerhalb eines Jahres von 1,4 auf mehr als 20 Millionen Telefone gesprungen sei.

Apples iPhone hält in den USA den Canalys-Zahlen zufolge 26,2 Prozent des Smartphone-Marktes und 17 Prozent weltweit. Es folgt der BlackBerry-Anbieter Research in Motion (RIM) mit 24,4 Prozent in Amerika und 15 global. Nokia ist zwar immer noch die weltweite Nummer eins auch bei Smartphones, muss sich demnach aber mit einem Marktanteil von 33 Prozent begnügen und findet in den USA praktisch nicht statt.

Auch andere Marktforscher wie Gartner sagen Android eine große Zukunft voraus und rechnen damit, dass das Google-Betriebssystem in den kommenden Jahren Nokias Symbian überholt. Der Verbreitung von Android trägt dazu bei, dass viele Hersteller Telefone mit dem offenen Betriebssystem auf den Markt bringen, unter anderem HTC, Motorola, SonyEricsson.

Android 2.x in der Überzahl

Google hat sein Dashboard zur Verteilung der verschiedenen Android-Versionen aktualisiert. Demnach sind die neueren Releases Android 2.2 (36,3 Prozent) und 2.1 (40,8 Prozent) inzwischen deutlich in der Überzahl.

Auf die älteren Versionen 1.6 und 1.5 entfallen nur noch 15 respektive 7,9 Prozent Marktanteil. Die Zahlen basieren auf den Zugriffen auf den offiziellen Android Market und erfassen damit viele Smartphones von Fricklern nicht, auf denen sogenannte Custom ROMs laufen.

Zugleich gibt es große regionale Unterschiede. In Indien zum Beispiel hält Nokia den Angaben zufolge knapp zwei Drittel des Smartphone-Marktes und verdreifachte den Absatz innerhalb eines Jahres auf 1,1 Millionen Geräte. Die Finnen führen in allen fünf wachstumsstarken "BRIIC"-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, Indonesien, China). In den Ländern Lateinamerikas zusammen sind hingegen die Blackberrys die Nummer eins mit einem Marktanteil von 40 Prozent. Der Smartphone-Absatz insgesamt verdoppelte sich im dritten Quartal nach Berechnungen von Canalys nahezu auf 80,9 Millionen Geräte. (dpa/tc)