Galaxy Camera

Android-Digicam ab jetzt im Handel

16.11.2012
Auf der IFA 2012 hat Samsung das Publikum der Messe mit der Android-Kamera Galaxy Camera überrascht. Jetzt ist der Hybride aus Tablet und Digicam im Handel erhältlich.
Foto: Samsung, Sony

Samsung hat den Verkaufsstart der Galaxy Camera in Europa bekannt gegeben. In Großbritannien ist die Kompaktkamera mit Android-Betriebssystem ab sofort erhältlich, andere Länder folgen nach Angaben von Samsung in Kürze. In Deutschland wird es vermutlich am 22. November soweit sein, etwas später als Ende Oktober, wie Samsung Anfang vergangenen Monats ankündigte. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 599 Euro.

Samsung stellte die Galaxy Kamera erstmals zusammen mit dem Smartlet Galaxy Note 2 auf der Elektronik- und Haushaltswarenmesse IFA 2012 vor und überraschte damit Publikum und Fachpresse. Das Gerät vereint die Bestandteile einer Kompaktkamera und eines Smartphones oder Tablets. Auf der Vorderseite findet man eine Optik mit 21-fachem optischen Zoom, einer Blende von f2.8 bis f5.9 und einer Anfangsbrennweite von 23 Millimeter. Der lichtempfindliche BSI-Sensor macht Fotos mit einer Auflösung von 16 Megapixel und Full-HD-videos

Die Bedienung erfolgt komplett über einen Touchscreen auf der Rückseite. Das Display ist 4,8 Zoll groß und hat die scharfe Auflösung von 1.280 x 720 Pixel wie beim Galaxy S3. Allerdings bekommt der Nutzer hier kein kompliziert verschachteltes Kameramenü vorgesetzt, sondern das Betriebssystem Android 4.1, das auch in aktuellen Smartphones und Tablets zu finden ist. Es bietet über den Play Store nicht nur eine Auswahl an zusätzlichen Apps zum Fotografieren, sondern auch zur nachträglichen Bildbearbeitung direkt auf der Galaxy Camera. Ein Quad-Core-Chipsatz mit einer Taktfrequenz von 1,4 Gigahertz sorgt für das flüssige Ausführen der Aufgaben, wie man in unserem Video über das Gerät sehen kann.

Außerdem ist die Galaxy Camera mit GPS sowie Wlan n, Bluetooth 4.0, HSPA und LTE-Schnittstelle ausgestattet, so dass sich Schnappschüsse direkt im Internet speichern lassen oder auf Sozialnetzwerken wie Facebook, Instagram und Google+ mit Freunden und Bekannten geteilt werden können. Der interne Speicher ist zwar nur 8 Gigabyte groß, aber mit microSD-Karten erweiterbar. Das Android-Betriebssystem ist auch nicht allein auf die Foto-Funktionen beschränkt. Man kann damit genauso gut im Internet surfen, chatten, navigieren, Filme schauen, Bücher lesen oder Musik hören. Nur klassische Telefonate sind damit nicht möglich.

powered by AreaMobile