PowerTutor

Android-App misst Smartphone-Energieeffizienz

24.11.2009
Von pte pte
Forscher an der University of Michigan (UMich) haben eine Android-Applikation entwickelt, die den Stromverbrauch durch andere Smartphone-Anwendungen analysiert.
Powertutor stellt grafisch dar, wann der Akku stark belastet wurde.
Powertutor stellt grafisch dar, wann der Akku stark belastet wurde.
Foto: Umich

Das Tool "PowerTutor" verspricht nicht nur Usern die Möglichkeit, aus einer Palette von ähnlichen Software-Angeboten das batterieschonendste auszuwählen. PowerTutor könnte auch Entwicklern helfen, ihre Applikationen auf Energieeffizienz zu optimieren.

"Wir erwarten von unseren Handys immer mehr Funktionalität, doch gleichzeitig sollen die Akkus lange halten", sagt Lide Zhang, Doktorandin am Department of Electrical Engineering und Computer Science der UMich. Die Android-Applikation ist nun dazu gedacht, eben diesen Spagat zu schaffen. Dazu wird in Echtzeit überwacht, wieviel Strom Bildschirm, Netzwerk-Interface, CPU sowie GPS-Empfänger bei Betrieb einer Applikation verbrauchen.

Grafische Verbrauchsinformation

Die gesammelten Daten können grafisch dargestellt werden, sodass für den Anwender ersichtlich wird, wann der Akku wie stark belastet wurde. Dadurch kann der User beispielsweise eine Reihe von Applikations-Angeboten für eine bestimmte Aufgabe vergleichen und sich für die stromsparendste Alternative entscheiden. Entwickler wiederum haben die Möglichkeit zu analysieren, wie sich Änderungen im Design ihres Produkts auf den Stromverbrauch auswirken. Dadurch können sie ihre Applikation sparsamer gestalten.

Um PowerTutor zu schaffen, haben die Forscher in ein HTC G1 zusätzliche Strommessgeräte verbaut. So konnten sie ermitteln, wie sich Faktoren wie beispielsweise die Bildschirmhelligkeit auf den Verbrauch auswirken. Anhand der Daten über solche Zusammenhänge wurde ein Softwaremodell entwickelt, dass den Verbrauch einer Applikation im Betrieb abschätzen kann.

Inhalt dieses Artikels