Ab Januar 2011

Andreas Rebetzky neuer IT-Chef bei Sto

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Der ehemalige Bizerba-CIO hat eine neue Herausforderung angenommen - beim Fassadendämmstoff-Experten Sto in Stühlingen.
Andreas Rebetzky, frischgebackener IT-Chef der Sto AG
Andreas Rebetzky, frischgebackener IT-Chef der Sto AG
Foto: Sto AG

Ab Januar 2011 zeichnet Andreas Rebetzky für Organisation und IT bei der Sto AG verantwortlich. Zuvor bekleidete der studierte Physiker die CIO-Funktion bei Bizerba. Er übernimmt die Aufgaben des bisherigen IT-Chefs Werner Trunz, der diese Funktion 22 Jahre inne hatte und nun in den Ruhestand tritt.

Rebetzky promovierte 1989 am Max-Planck-Institut für Physik in Garching. Seine berufliche Laufbahn begann als Geschäftsführer und Gesellschafter bei Science+Computing. 2002 übernahm er die CIO-Aufgaben bei M + W Zander, bevor er 2006 zu Bizerba wechselte. "Die IT-Strategie der weltweit aufgestellten Sto-Gruppe baut auf die Verbindung von Kontinuität und Innovation", so der neue IT-Verantwortliche. Auf dieses Weise werde die IT dazu beitragen, den Geschäftserfolg des Unternehmens "international nachhaltig zu sichern". Die Sto AG fertigt Produkte und Systeme für Gebäudebeschichtungen und setzt damit eine knappe Milliarde Euro jährlich um.