Cloud-Computing

Anbietern steht dramatischer Wandel bevor

27.10.2010
Ima Buxton arbeitet als freie Redakteurin in München. Sie schreibt schwerpunktmäßig zu Strategie- und Trendthemen.
Der Trend der Unternehmen zur Nutzung von Cloud Services stellt Outsourcer und Service-Anbieter vor neue Herausforderungen. Einer Studie des Marktforscher IDC zufolge werden die steigenden Erwartungen der Kunden den Anbietern gegenüber den Markt dramatisch verändern.

Die Nutzung neuer IT-Service-Modelle wie Software-as-a-Service und Cloud Computing wird der IDC-Studie* zufolge für Unternehmen immer wichtiger. Dies hat zur Folge, dass die Ansprüche der Kunden an die Leistungsfähigkeit ihrer Dienstleister steigen und die Beziehung zwischen beiden sich verändern wird. Die veränderten Erwartungen auf Seiten der Kunden erfordern nach Aussage der IDC-Experten, dass die Anbieter - und zwar insbesondere traditionelle Firmen wie IBM, HP, CSC, Accenture, Wipro, TCS, Infosys, Capgemini und Fujitsu - ihre derzeitigen Outsourcing-Geschäftsmodelle radikal umgestalten werden.

Mehr Bereitschaft zur Anpassung

"Vielleicht ist die größte Lehre der Outsourcer aus der vergangenen Krise die Erkenntis, wesentlich anpassungsfähiger gegenüber Veränderungen am Markt reagieren zu müssen", sagt David Trapper, Vizepräsident für den Marktforschungsbereich Outsourcing und Offshore Services. "Diese grundlegende Notwendigkeit ist eine Hauptantriebskraft für entscheidende Veränderungen in der Outsourcing-Industrie - Veränderungen, bei denen es nicht nur um die Bereitstellung von zielgerichteteren und innovativeren Lösungen geht, sondern bei denen es vielmehr um den Wandel der Outsourcing-Industrie weg von einem personalorientierten Modell der Service-Erbringung hin zu mehr asset-basierten Services geht, die Cloud Computing einschließen.

*"US. Customers Give Outsourcers a Thumb Up in Performance, But Expectations Are on the Rise with the Move Toward Outsourcec Cloud Services"

Inhalt dieses Artikels