Web

 

Anbieter von intelligenter Verpackung erhält vier Millionen Dollar Risikokapital

23.08.2004

Der schwedische Industrieentwicklungs-Fonds Industrifonden will 30 Millionen Kronen (rund vier Millionen Dollar) in das Stockholmer RFID-Startup (Radio Frequency Identification) Cypak investieren. Cypak hat ein interaktives Verpackungssystem entwickelt, das auf kleinen chipbasierenden Elektronikmodulen, direkt auf Papier gedruckten Schaltungen sowie Drucksensoren basiert. Damit ausgestattete Verpackungen, Kunststoffkarten oder Klebefolien überwachen laut Cypak Objekte oder erfassen Daten. So zeichnen intelligente Arzneimittelverpackungen bei Entnahme einer Tablette etwa den Zeitpunkt sowie die Dosis auf - und erinnern den Patienten über akustische Signale an den nächsten Einnahmetermin. Vom US-amerikanischen Papier- und Verpackungsmittelkonzern MeadWestvaco wurde die Lösung bereits unter Lizenz genommen.

Für die schwedische Post hat Cypak eine manipulationssichere Verpackung entwickelt, die Absender- und Empfängerdaten speichert und den Empfänger darüber informiert, ob sich jemand unbefugt an einem Paket zu schaffen gemacht hat. Auch die Deutsche Post hat die Cypak-Technik bereits getestet. (mb)