Web

 

Analysten rätseln über Microsoft-Ergebnis

11.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In einer Woche wird Microsoft seine Ergebnisse für das vierte Geschäftsquartal sowie das gesamte Fiskaljahr bekanntgeben. Die Redmonder hatten einen Jahresumsatz zwischen 28,8 Milliarden und 29,1 Milliarden Dollar prognostiziert, was im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 15 Prozent entspricht. In den ersten neun Monaten erzielte das Softwareunternehmen 21,1 Milliarden Dollar - es fehlen also noch zwischen 7,7 und acht Milliarden Dollar für das vierte Quartal. Laut First Call gehen die Analysten im Schnitt von Einnahmen von 7,06 Milliarden Dollar aus. Zwar habe sich das PC-Geschäft insgesamt wesentlich schwächer entwickelt, als gemeinhin erwartet, doch im Gegensatz zu anderen Companies dürfte dies Microsoft nicht ganz so hart treffen. Die Experten rechnen mit einem Run auf Microsoft-Software zum Abschluss des Quartals, bevor das

Unternehmen Ende Juli seine neue Lizenzierung einführen wird. Den Gewinn je Aktie schätzen die Finanzanalysten zwischen 41 und 45 Cent. (rs)