Web

 

Analyst bestätigt Storage-Deal zwischen Sun und Hitachi

11.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Insider-Informationen zufolge hat Sun Microsystems einen Storage-Deal mit Hitachi Data Systems (HDS) unterzeichnet. Im Rahmen der Vereinbarung wird die Unix-Company künftig High-end-Speichersysteme von HDS verkaufen. Unklar ist noch, was mit Suns eigenen High-end-Speichersystemen der Serie T3 passiert.

Thomas Mancino, Analyst bei Pacific Growth Equities, bestätigte die seit Wochen kursierenden Gerüchte über eine geplante Kooperation zwischen den beiden Unternehmen. Seiner Meinung nach werden die Hersteller den Vertragsabschluss innerhalb eines Monats bekannt geben. Hitachi und Sun verzichteten bislang auf eine Stellungnahme.

Die Partnerschaft könnte den Druck auf EMC, Marktführer im Bereich High-End-Storage, verstärken. Das Unternehmen hatte erst vor kurzem eine Gewinnwarnung für das zweite Quartal ausgesprochen. Demnach ist die Bruttogewinnmarge von 55 Prozent im ersten Vierteljahr auf 45 Prozent gefallen. Die genauen Zahlen will EMC in der nächsten Woche bekannt geben.

Außerdem dürfte das Abkommen Suns Erzrivalen Hewlett-Packard in die Quere kommen, der kürzlich seine Partnerschaft mit EMC kündigte und inzwischen auch unter eigenem Label Systeme von HDS verkauft.