Big Data 2013 - hfp openAnalyzer

Analyse-Apps für alle Big-Data-Fragen

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Die hfp Informationssysteme GmbH bietet Anwendern mit ihrem "openAnalyzer" eine Analyse-Plattform, auf der App-basiert die unterschiedlichsten Big-Data-Auswertungen umgesetzt werden können.

Der "openAnalyzer" der hfp Informationsssysteme GmbH stellt eine Datenanalyse-Plattform dar, die App-basiert strukturierte und unstrukturierte Daten einlesen, verarbeiten und wieder ausgeben kann. Die Anwendung wird mit über 120 fertigen Analyse-Apps ausgeliefert - beispielsweise für: Filtern, Gruppieren, Schichten, Dublettensuche, Listenvergleich und Tabellen zusammenführen. Weitere Auswertungsverfahren können als App herstellerseitig oder von Partnern erstellt und über den openAnalyzer-App-Shop an die Nutzer verteilt werden. Anwendern ermöglicht die Nutzung von Apps, Analysen vorzunehmen, die in klassischen Auswertungssystemen nur mit viel Know-how und Programmierkenntnissen realisierbar wären.

Anwender zum Beispiel aus dem Controlling, die wiederkehrend mit Datenlisten in Excel arbeiten, erhalten mit dem openAnalyzer eine Anwendung, die die verarbeiteten Daten - ähnlich wie bei moderner Website-Gestaltung - getrennt vom Auswertungsweg halten. Diese Trennung von Analyseweg und Daten soll die sichere Reproduktion von Ergebnissen und eine massive Zeitersparnis ermöglichen. Ein integriertes Reporting-Modul erstellt App-basiert aussagekräftige Analyseberichte. Die beigefügte Kommandozeilenapplikation erlaubt es, zuvor definierte Analysegänge zeitgesteuert auszuführen und Ergebnisse automatisch auszuliefern und an Fachabteilungen zu verteilen. Die Anwendung basiert auf dem Microsoft-Framework .NET und stellt Programmierern eine Scripting-Umgebung bereit.

Neugierig geworden? Sie interessieren sich für die Big-Data-Lösung? Die hfp Informationssysteme GmbH präsentiert ihr Big-Data-Werkzeug auf dem COMPUTERWOCHE-Kongress "Best in Big Data" am 24. September in Frankfurt am Main.

Die besten Big Data Projekte

Der COMPUTERWOCHE-Kongress und -Award "Best in Big Data" geht 2013 in die zweite Runde. Neben zahlreichen Fachvorträgen werden live auf der Bühne wegweisende Referenzprojekte und innovative Technologien aus dem Bereich Big Data gezeigt. Anbieter bekommen die Möglichkeit, ihre Lösungen sowie konkrete Big-Data-Best-Practices einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

IT-Verantwortliche und Entscheider erhalten auf Best in Big Data wertvolle Informationen, wie sie innovative Impulse im Bereich Data Management und Business Analytics setzen und damit Mehrwert für das Business erzeugen können. Der Fokus liegt dabei auf bahnbrechenden neuen Technologien sowie wegweisenden Best-Practice-Beispielen. Hochrangige Experten zeigen und erklären die Trends. Anhand der vorgestellten Projekte wird praxisnah demonstriert, wie sich die aktuellen Herausforderungen rund um Big Data lösen lassen.

Best-in-Big-Data-Award

Eine renommierte Fachjury begutachtet im Vorfeld die eingereichten "Big Data Practices". Der große Auftritt der Finalisten folgt am 24. September in Frankfurt. Dort präsentieren die Bewerber ihre Projekte und Tools in Kurzvorträgen und stellen sich den Fragen der Jury. Die Experten bewerten die Präsentationen und ermitteln die Gewinner der diesjährigen "Best in Big Data Awards". Darüber hinaus können auch die Besucher durch ihr eigenes Voting einen Publikumspreis vergeben. Alle Gewinner werden im Rahmen eines festlichen Gala-Abends gekürt und gefeiert. Sämtliche Finalisten erhalten zudem ein Zertifikat der COMPUTERWOCHE.

Alle Fakten zu Best in Big Data

Termin: 24. September 2013

Ort: Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main

Infos: www.best-in-bigdata.de