Amoi präsentiert das G6301 auf der CES

18.01.2005
Der chinesische Hersteller Amoi Electronics hat auf der CES ein neues Smartphone vorgestellt, welches unter dem Betriebssystem Windows Mobile Pocket PC läuft und gleichzeitig für den Einsatz im EDGE-Netz konzipiert wurde - dennoch kann das Gerät auch in herkömmlichen GSM-Netzen (900/1800/1900 MHz) genutzt werden...

Der chinesische Hersteller Amoi Electronics hat auf der CES ein neues Smartphone vorgestellt, welches unter dem Betriebssystem Windows Mobile Pocket PC läuft und gleichzeitig für den Einsatz im EDGE-Netz konzipiert wurde - dennoch kann das Gerät auch in herkömmlichen GSM-Netzen (900/1800/1900 MHz) genutzt werden.

Mit dem G6301 bringt Amoi ein Handset auf den Markt, welches durchaus mit dem MPx von Motorola verglichen werden kann. Das Display stellt Bilder mit einer Auflösung von 320x240 Pixeln dar, die Farbtiefe liegt bei 18 Bit. Leider ist das Außendisplay mit 96x64 Pixeln ein wenig klein ausgefallen, sollte in den meisten Fällen jedoch ausreichen. Die integrierte CMOS-Kamera verfügt über eine Auflösung von 1,3 MPixeln und eignet sich für weitaus mehr als nur Schnappschüsse.

Das G6301 wird von einem Intel Bulverde Prozessor mit einer Leistung von 300 MHz angetrieben, außerdem kann der interne Speicher zusätzlich durch externe TransFlash Cards erweitert werden. Somit wird der Nutzer nur relativ selten in die Verlegenheit kommen, dass sein neues Gerät bei einer Anwendung hängen sollte.

Die Eingabe von Textdaten erfolgt über die QWERTY-Tastatur, welche sich wie beim Communicator auf dem Unterteil des Geräts befindet und erst im geöffneten Zustand sichtbar wird. Trotz dieser Vielzahl von Features hat das G6301 eine Größe von lediglich 105x50x25 mm und ist damit nicht viel größer als ein herkömmliches Mobiltelefon.

Inhalt dieses Artikels