Web

 

Amerikaner sind E-Banking-Muffel

09.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die meisten Amerikaner ziehen es immer noch vor, ihre privaten Bankgeschäfte auf traditionellem Wege zu erledigen. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher von Martiz Research, die per Telefon 1000 US-Bürger nach ihren Bankgewohnheiten befragt haben. Lediglich vier Prozent der Befragten gaben an, ihre Finanzgeschäfte regelmäßig via Internet zu erledigen. Knapp die Hälfte bevorzugt dagegen nach wie vor den Gang an den Bankschalter. 18 Prozent erklärten, ihre Finanztransaktionen vornehmlich über Geldautomaten zu tätigen.