Web

 

American Express unterstützt Passport-Alternative

06.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - American Express will in Zukunft Online-Authentifizierungen nach dem Standard des "Liberty Alliance Projects" vornehmen. Laut Firmenvertreter Tony Mitchell sei die von Sun ins Leben gerufene Passport-Alternative dazu geeignet, den Service für Kunden zu verbessern. Der Kreditkartenanbieter nutzt bereits Suns Java-Software auf einem Chip der neuen Plastikkarte "Blue".

Erst gestern hat AOL den Beitritt zur Liberty Alliance angekündigt (Computerwoche online berichtete). Die Initiative hat nun 35 Mitglieder, darunter Großunternehmen wie Cisco, Vodafone und die Bank of America. Laut Helmut Wilke, Geschäftsführer von Sun Deutschland, repräsentieren die zusammengeschlossenen Firmen mehr als eine Milliarde Verbraucher. Die Beteiligungen von American Express und AOL seien der Durchbruch zu einem offenen Standard für die Authentifizierung im Internet. "Der Versuch von Microsoft, dieses Marktsegment zu monopolisieren, könnte damit endgültig gestoppt werden", so Wilke. (lex)