Web

 

AMDs neuer Preisbrecher heißt "Duron"

28.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Advanced Micro Devices (AMD) hat seine bisher unter dem Codenamen "Spitfire" gehandelte Low-Cost-Variante des "Athlon"-Prozessors offiziell auf den Namen "Duron" getauft. Der Chip soll im Juni als Konkurrent zu Intels "Celeron" auf den Markt kommen und die bisherige "K6-2"-Linie ablösen. Im Gegensatz zum großen Bruder Athlon wird der neue Prozessor in einem klassischen "Socket"-Package geliefert. Sein integrierter L2-Cache ist mit 128 KB nur ein Viertel so groß wie beim Athlon, der 512 KB externen Cache-Speicher aufweist.