Web

 

Amdocs bringt integriertes Produktportfolio für das Kunden-Management

15.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das auf Abrechnungs- und Kunden-Management-Lösungen spezialisierte Softwarehaus Amdocs mit deutschem Sitz in Neuss hat mit "Amdocs 6" eine Sammlung von Produkten auf den Markt gebracht und dabei selbst entwickelte und hinzu gekaufte Programme besser aufeinander abgestimmt. Amdocs hatte den CRM-Spezialisten Clarify sowie Xacct, einen Hersteller von Service-Mediation-Programmen, gekauft. Zuvor war Clarify eine Tochter des Netzausrüsters Nortel Networks, trennte sich im Oktober 2001 aber wegen finanzieller Schwierigkeiten von seiner CRM-Sparte und veräußerte sie für 200 Millionen Dollar an Amdocs (Computerwoche Online berichtete).

Im Einzelnen besteht die Programmsammlung aus:

- "Amdocs Billing 6" zur Abrechnung von Telekommunikationsdiensten für Prepaid- und Vertragskunden, Sprach- und Daten-Dienste.

- "Amdocs CRM 6" enthält Out-of-the-Box-Funktionen, um die Loyalität der Kunden zu steigern und das Kunden-Management effizient zu gestalten.

- "Amdocs Order Management 6" bietet TK-Firmen Funktionen für das Auftrags-Management.

- "Amdocs Content Revenue Management 6" dient Dienstleistern dazu, Bezahlinhalte von Content-Partnern an die Endkunden auszuliefern.

- "Amdocs Mediation 6" eignet sich unter anderem dazu, Nutzungs- und Abrechnungsdaten zu erfassen, beispielsweise Sprach- und Datendienste in UMTS-Netzen.

Bisher hatte Amdocs diese Produkte separat vertrieben. Nun habe man die Releases der unterschiedlichen Programme aufeinander abgestimmt und könne eine integrierte Lösung für das Kunden-Management bieten, so der Hersteller. Dieser Ansatz gehe über den des klassischen CRM hinaus, denn Amdocs könne Unternehmen nicht nur Sales-Force-Automation- und Call-Center-Software, sondern auch Billing-Lösungen anbieten. Schließlich habe die Abrechnung von Diensten großen Einfluss auf die Kundenbeziehung. Dass auch andere Hersteller dieser Meinung sind, belege die Übernahme des E-Billing-Anbieters Edocs (Computerwoche Online berichtete) durch den Amdocs-Konkurrenten Siebel. (fn)