Web

 

AMD verrät versehentlich Starttermin des Athlon64

08.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - AMD hat US-Medienberichten zufolge versehentlich ein internes Papier verschickt, aus dem der Veröffentlichungstermin des Prozessors "Athlon64" hervorgeht. Demnach kommen sowohl die Desktop- als auch die Notebook-Variante der 64-Bit-CPU am 22. September auf den Markt. Bereits Ende Juni hatte Hewlett-Packard (HP) für kurze Zeit in einer Produktbeschreibung eines PCs erste Details über den Chip veröffentlicht (Computerwoche online berichtete). Im beschriebenen Gerät sollte ein Athlon64 mit der Modellbezeichnung "3100+" Dienst tun, der die physikalische Taktrate von 1,8 Gigahertz und 1 MB L2-Cache bietet.

Mit den Desktop- und Notebook-Varianten des Chips lassen sich im Gegensatz zu vergleichbaren Intel-Prozessoren neben 64-Bit-Applikationen auch 32-Bit-Anwendungen betreiben, verspricht AMD. Performance-Vorteile bietet die 64-Bit-Technologie unter anderem durch eine integrierte Speichersteuerung und die Möglichkeit, mehr Speicher als 32-Bit-Systeme zu verwalten. Experten rechnen deshalb damit, dass vor allem Nutzer leistungshungriger Anwendungen und Spiele-Freaks schnell auf 64-Bit-Desktops und -Workstations umsteigen werden. (lex)