Web

 

AMD schickt neue Stromspar-Chips ins Rennen

16.05.2006
Mit neuen, besonders energieeffizienten Varianten seiner Desktop-Prozessoren will AMD Intel weitere Marktanteile abnehmen.

Es bringt dazu in diesem Monat Stromspar-Varianten des Dual-Core-Prozessors "Athlon 64 X2" sowie der Single-Core-CPUs "Athlon 64" und "Sempron" herausbringen. Diese kosten laut Division Market Manager David Schwarzbach etwa fünf Prozent mehr als ihre herkömmlichen Pendants, Nutzer sollen das aber über Stromrechnung wieder hereinholen können. Normale Desktop-Prozessoren von AMD genehmigen sich unter Volllast 89 Watt, die neuen Chips kommen mit 65 oder 35 Watt Leistungsaufnahme aus.

AMD fertigt seine Prozessoren allerdings noch immer mit Strukturbreiten von 90 Nanometer. Viele Analysten erwarten, dass Erzrivale Intel mit seinen demnächst erscheinenden "Core-2-Duo"-CPUs, darunter dem "Conroe" für Desktops und dem "Woodcrest" für Server, seinen zwischenzeitlichen eingebüßten Leistungsvorsprung wieder aufholen und AMD dann übertrumpfen kann. Intels Core-Mikroarchitektur ist von Grund auf für Energieeffizienz geplant, und der Branchenprimus fertigt seine neuen Chips bereits in einem 65-Nanometer-Prozess. (tc)