Web

 

AMD schickt K8 gegen Merced ins Rennen

01.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Halbleiterhersteller Advanced Micro Devices (AMD) wird seinen neuen Chip "K8" nächste Woche auf dem Microprocessor Forum in San Jose vorstellen. Dieser 64-Bit-Prozessor soll Intels "Merced" im lukrativen Markt für Server- und Workstations Konkurrenz machen. Bislang werden AMDs Mikroprozessoren hauptsächlich in Desktops und Notebooks eingebaut. In diesem Marktsegment sind die Einkünfte jedoch aufgrund der schwierigen Konkurrenzsituation rückläufig. Für die K8-Prozessoren und die kürzlich angekündigten "Athlon-Ultra"-Chips, die beide im High-end-Bereich eingesetzt werden, hofft AMD wesentlich höhere Preise zu erzielen und die Kassen zu füllen. Nach Ansicht der Marktforscher werden die finanziellen Probleme des amerikanischen Chipanbieters allerdings nicht so schnell behoben sein: Für das dritte Geschäftsquartal erwarten sie ein Minus von bis zu 1,24 Dollar

pro Aktie.