Web

 

AMD im Quartal mit geringerem Umsatz - Investitionen werden reduziert

10.04.2007
Der amerikanische Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) rechnet für das erste Quartal 2007 nur mit einem Umsatz von 1,225 Milliarden Dollar (umgerechnet 928 Millionen Euro) nach 1,33 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz sei im Computing-Solutions-Bereich wegen niedriger Verkaufspreise und eines erheblich geringeren Absatzes stark gefallen, teilte AMD am Montag mit. AMD wolle das Geschäftsmodell restrukturieren, um wirtschaftlicher zu operieren und um operative Kosten zu senken. Die Gesellschaft mit Sitz in Sunnyvale (Kalifornien) will auch ihre Investitionen in diesem Jahr um rund 500 Millionen Dollar kürzen und Einstellungen auf wichtige Positionen beschränken. AMD will seine Quartalsergebnisse am 19. April bekannt geben. (dpa/tc)