Web

 

AMD gibt Umsatz- und Gewinnwarnung heraus

12.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach seinem Erzrivalen Intel hat nun auch der Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) eine Umsatzwarnung für sein viertes Fiskalquartal veröffentlicht. Das kalifornische Unternehmen rechnet in diesem Zeitraum mit Einnahmen, die sich wie im dritten Geschäftsquartal auf 1,21 Milliarden Dollar oder leicht darüber belaufen. Ursprünglich hatte AMD noch eine Steigerungsrate im oberen einstelligen Prozentbereich angenommen. Der Profit werde zwischen 50 und 60 Cent je Aktie betragen und die ausgelieferten Prozessor-Stückzahlen sollen nur geringfügig über den im vorherigen Quartal verkauften 6,8 Millionen liegen. First Call/Thomson Financial zufolge hatten Analysten einen Gewinn von 68 Cent pro Anteilschein und einen Umsatz von 1,31 Milliarden Dollar prognostiziert.

Für die enttäuschenden Aussichten machte AMD die schleppende PC-Nachfrage im Consumer-Bereich verantwortlich. Auch die Computerhersteller Gateway und Apple haben unlängst aufgrund des schwachen PC-Markts ihre Erwartungen nach unten korrigiert (Computerwoche online berichtete).