Web

 

Amazon testet Listen für Bestellkataloge

27.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Online-Händler Amazon.com testet ein Feature, mit dessen Hilfe Versandhäuser elektronische Versionen ihrer Kataloge auf der Website von Amazon zur Verfügung stellen können. Kunden können die Kataloge dort durchsehen, müssen aber für Bestellungen eine angegebene, dem Versandhaus zugeordnete Telefonnummer anrufen. Das Betrachten eines Katalogs ist unentgeltlich. Ob Amazon von den Versandhäusern nach Abschluss der Testphase Gebühren verlangen wird, ist noch unklar. (sra)