Tablet-PC

Amazon Kindle Fire HD im Test

02.01.2013 | von Thomas Rau
Amazons günstiges Tablet Kindle Fire HD unterscheidet sich deutlich von anderen Android-Tablets. Der Test zeigt aber: Anders ist nicht immer besser.
Amazon Kindle Fire HD
Amazon Kindle Fire HD

Das Amazon-Tablet kostet 199 Euro mit 16 GB Speicher und 249 Euro mit 32 GB. Damit ist es genauso günstig wie das Google Nexus 7 - ein iPad Mini bekommen Sie zu diesem Preis noch lange nicht. Allerdings ist das Kindle Fire HD weder so dünn noch so leicht noch so schön wie das kleine iPad: Zwar ist sein Kunststoffgehäuse weitgehend stabil verarbeitet und knarzt auch bei härterem Hinlangen nicht. Es ist allerdings mit 10 Millimeter Bauhöhe nicht ausnehmend dünn und mit knapp 400 Gramm auch nicht übermäßig leicht für ein 7-Zoll-Tablet.

Verarbeitung: Nicht billig, aber auch nicht elegant

Android nur als Icon: Vom Google-Betriebssystem bekommen Sie auf dem Amazon-Tablet nichts mit
Android nur als Icon: Vom Google-Betriebssystem bekommen Sie auf dem Amazon-Tablet nichts mit

Außerdem macht es der 1,7 Zentimeter breite Bildschirmrand wenig attraktiv. Bei genauerem Hinsehen erkennen wir Spaltmaße zwischen Gehäuserand und Bildschirm - ideale Nistplätze für Staubflusen und Kleinkrümel. Die Rückseite des Gehäuses ist gummiert: Das Kindle Fire HD liegt griffig in der Hand. Allerdings sieht man darauf jeden Fingerabdruck, ohne Pflege wirkt es daher bald abgegriffen und speckig.