Web

 

Amazon gewinnt NBC als Content-Partner

05.09.2007
Von pte pte
Der Onlinehändler Amazon hat den US-Fernsehsender NBC Universal als Partner für seinen Videoservice Unbox gewonnen. Nachdem NBC vergangene Woche seine Kooperation mit iTunes beendet hatte, will der Sender nun seine TV-Serien beim Apple-Konkurrenten anbieten. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, sollen zunächst verschiedene Episoden der aktuellen, im Herbst anlaufenden TV-Serien via Unbox vertrieben werden - darunter "Heroes", "The Office" und "30 Rock". Der Preis pro heruntergeladener Folge wird 1,99 Dollar betragen. Außerdem sollen Pakete, die ganze Serienstaffeln beinhalten, angeboten werden, wogegen sich Apple zuletzt verwehrt hatte.

Das NBC-Portfolio wird den Nutzern in den USA - Unbox ist bislang nicht im deutschsprachigen Raum bzw. in Europa vertreten - ab kommenden Montag zur Verfügung stehen. Zum Start gibt es die Pilotfolgen zu den neuen Serien noch vor der TV-Premiere als Gratis-Download. Ob Amazon seinen Videodienst über kurz oder lang auch in unsere Breiten verlagern wird, ist bislang unklar. Derzeit scheint es noch keine konkreten Pläne für eine Einführung zu geben. Als Alternative biete Amazon in Deutschland und Großbritannien einen DVD-Verleih an, den es wiederum in den Staaten nicht gibt, so Amazon-Sprecherin Christine Höger gegenüber pressetext.

Unbox ging vor ca. einem Jahr online und bietet seither TV-Serien für 1,99 Dollar pro Download sowie Filme ab 7,99 Dollar an. Der Amazon-Dienst steht bereits mit den Sendern CBS und Fox in Kooperation. Der NBC-Deal ist jedoch der umfassendste mit einem Fernsehsender. "Für uns ist das 'Business as usual'. Es ist nur einer von verschiedenen Vertriebswegen. Apple ist nicht der einzige Spieler in der Stadt", gibt sich Jean-Briac Perrette, President Digital Distribution bei NBC, gelassen. (pte)